Archiv 2011 - 2012

SSVG macht einen Turn mit der Fußballjugend vom SV Gebelzig

Am 11. Juli war wieder Gewimmel auf der Hafenmole: die E- und F- Jugend des Fußballvereins SV Gebelzig wurde  von drei erfahrenen Skippern des Vereins zum Campingplatz übergesetzt. Dabei bewiesen die jungen Sportler nicht nur Mannschaftsdisziplin sondern auch Mut, denn der Wind krängte die Segeljollen nicht selten. Alle erreichten aber glücklich das Ziel und konnten von ihrem Trainer Bernhard Donke sicher in Empfang genommen werden.

HP7_7

Die Rückfahrt der Segler wurde von heftigem Regen begleitet, doch waren alle mit dem Erlebten sehr zufrieden.

Auffrischung von Segelkenntnissen

Die Klasse 8g vom Augustum-Annen-Gymnasium besuchte uns vom 8. – 10. Juli

Kurzfristig konnten wir einer achten Klasse des Augustum-Annen-Gymnasium Quartier bieten. Dazu wurde kurzerhand der Clubraum für zwei Nächte in ein Matratzenlager verwandelt.

Außerdem stellte der Verein zwei Eikplast-Jollen zur Verfügung. Die Klasse brachte gleich zwei Lehrer mit, die Inhaber des Binnenscheines sind. Dazu kamen noch zeitweise zwei Segler des Vereins zur Unterstützung und so konnten die Schüler ihre im vergangenen Herbst erworbenen Segelfähigkeiten unter fachlicher Anleitung auffrischen.

Einige Schüler wollen nun die Segelscheinprüfung ablegen. Dafür drücken wir ihnen jetzt natürlich besonders die Daumen!

HP6_6

 

Hafenfest am 06. Juli 2013

Bestes Wetter zur Bootstaufe und Regatta

Bei schönem und warmem Wetter wurde das Hafenfest mit der Bootstaufe unseres neuen Mitglieds Reiner eröffnet. Das Boot war auffallend geschmückt und das Skipperpaar ließ den Sekt in zünftiger Weise fließen.

HP1_1

Der Vereinsvorsitzende und seine Frau ließen es sich nicht nehmen, dem Boot und seiner Besatzung ein Ständchen zu spielen und ihm damit allzeit eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel zu wünschen.

HP2_2

Nach gemeinsamem Kaffeetrinken begann dann die Hauptveranstaltung des Tages: die für alle Anliegervereine offene volkstümliche Regatta!

Zunächst musste ein Dreieckskurs abgefahren werden. Die Bewertung erfolgte nach Yardstick und so wurde es ein Kampf um Sekunden. Nach der Umrechnung der Zeiten des ersten Teilabschnittes lag Fritz Bandel im Opti knapp vor Thomas Hansen im Laser vom Stahlbau Niesky e.V..

HP3_3

Der zweite Teil der Wettfahrt bestand darin, möglichst viele ausgeworfene Holzstücke einzusammeln. Ein Boot mit zwei Kindern an Bord zeigte darin wahre Meisterschaft: sie sammelten innerhalb kürzester Zeit 23 Holzstücke.

HP4_4

Doch am Ende hatte in der Gesamtwertung Thomas Hansen die Nase vorne. Mit dem Gewinn des Wanderpokals sagte er zu, die Ausrichtung der volkstümlichen Wettfahrt 2014 (mit) zu organisieren.

Danke für die Teilnahme aller 14 Bootsbesatzungen!

Anschließend wurde es Zeit für die Abendveranstaltung, die an diesem warmen Abend keine Wünsche offen ließ.

HP5_5

Unser diesjähriges Hafenfest gelang wieder einmal durch die tatkräftige Unterstützung vieler Vereinsmitglieder. Ihnen sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt!

Die Vereinsleitung

Gemeinsame Radtour am 9.Mai 2013

Unsere diesjährige Radtour zu Christi Himmelfahrt führte durch die Wälder rund um den
Stausee Quitzdorf.
19 Sportfreunde und Gäste des Vereins begaben sich bei noch gutem
Wetter um 10 Uhr auf die 26 km lange Strecke. Unterwegs wurde bei einem Picknick im
Wald der Geburtstag eines langjährigen Sportfreundes zünftig gefeiert, ehe uns der Weg
zum Mittagessen in die Waldgaststätte „Zeche Moholz“ führte.

Mit unserer Ankunft in der
Gaststätte setzte heftiger Regen ein, der uns zur längeren Mittagspause zwang. Auch auf der
Weiterfahrt wurden wir vom Regen nicht verschont, dem alle zum Glück durch Regenkleidung
vorgesorgt hatten. Das letzte Stück des Weges über die Staumauer nach Kolm ließ bei trockenem Wetter auch unsere Kleidung wieder trocknen. Unser Dank gilt dem Sportfreund Lange, der die Tour wieder gut vorbereitet und durchgeführt hat, so dass alle gesund und fröhlich ihr Ziel erreichten.

VisualLightBox Gallery

 

Ansegeln

Auch kalte Witterung kann die Segler des SSVG nicht bremsen

Am 1. Mai startete der SSVG seine Segelsaison zusammen mit Seglern der Lausitzer Wassersportfreunde.

Fünf ehrenamtliche Kuchenbäcker sowie ein von Gotthold M. anlässlich seines Geburtstages spendierter Umtrunk hoben die Stimmung auf ein fröhliches Niveau.

3.Foto B D Segel und Surffreunde eröffnen am Stausee Quitzdorf die Saison

(Fotos: B. Donke)

Selbst 11 Grad Lufttemperatur hielten dann die Segler nicht länger von ihrer Traditionsveranstaltung ab. Dafür ließ ein für den Anfang idealer Wind die Seglerherzen höher schlagen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre bewirkte, dass auch diese Veranstaltung vom vereinseigenen Motorboot abgesichert wurde.

4. Foto B D  Segel und Surffreude erföffen am Stausee Quitzdorf die Saison (6)

Dabei hatten die Segler eine für die Windverhältnisse nicht einfache Aufgabe gestellt bekommen: Sie sollten am „schwimmenden Buffet“ anlegen, um sich mit Kaffee und Kuchen zu versorgen. Selbst dem Kutter der LWF gelang dieses Manöver. „Wir wurden regelrecht geentert“ beschrieben die zwei Kuchen verteilenden Jungs das Anlegemanöver, bei dem ein Bootshaken zum Einsatz kam.

4.Foto B D Segel und Surffreunde eröffen am  Stausee Qutzdorf die Saison (12)


Nach einer Stunde wurden diese Jungs vom Motorboot zurück in den Hafen geschleppt,
um sich wieder aufzuwärmen.

Der Verein dankt allen seinen Helfern ganz herzlich!

Segler – Ahoi!

Bootsauslagerung 2013

Die Saison des Segel- und Surfvereins Görlitz hat wieder begonnen!

Foto B D Segel und Surffreunde  bereiten am Stausee Quitzdorf die Saison vor
Frauenteam mit Power(Foto: B. Donke)

Gestartet wurde am 13.04.2013 um 9.00 Uhr mit der Öffnung des Bootshauses.
Nach einer Einweisung wurden alle Boote auf die vorbereiteten Slipwagen gelagert und dann auf die Hafenmole am Quitzdorfer Stausee gebracht. Natürlich wurde auch das Vereinsheim von fleißigen Helfern gesäubert und für die Saison gerichtet.

Danach wurde der Flaggenmast aufgestellt und die Wetterstation in Betrieb genommen.

Allen Helfern sei Dank!

Die Vereinsleitung